„Der massenhafte Abruf von Daten durch Adresshändler für Werbeschlachten ist ein Fehlgebrauch des Systems und sollte wesentlich teurer sein“


Wer anonym bleiben will, hat es schwer. Denn jedermann kann sich von den Meldebehörden Namen und Anschrift geben lassen – einfach so.

„Der Bürger kann sich gegen die Herausgabe seiner Daten bisher nicht wehren; er erfährt nicht einmal davon.“

http://www.tagesspiegel.de/berlin/berlin-verdient-am-adressenhandel/1950764.html

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: