Notizen vom 1. Berliner Daten Stammtisch D2B1


Nr: 1 28. Oktober

TN
1. Anke Domscheit @anked
2. Antje Matten
3. Wolfgang Both SenWTF
4. Thomas Langkabel @tlangkabel
5. Friedrich Lindenberg @pudo
6. Ina Schieferdecker Frauenhofer Focus
7. Karl-Heinz Löper SenInn
8. Rudolf Frees Stat.Landesamt
9. Michael Hörz digit. Journalist
10. Annette Denove Bayr. Vertretung
11. Julia Witt SenWTF @julia_witt
12. Jens Klessmann Frauenhofer Focus & gov2.0

Notizen
1. Rückblick Gov2O camp tolles Team, gute Stimmung, viel Praxisbeiträge http://www.gov20.de
Rückblick Messer Moderner Staat OK insbesondere Impulse aus Richtung BMI – daraus ergab sich:

2. Einbindung in unsere Aktivitäten Konzeptvorschlag für eine bundesweite Aktionsplattform
Achtung: aufpassen, dass sich Dinge , Treffen, Termine nicht doppeln, jeden Tag gibt es irgendeine netzpolitische Runde, viele zum Zuhören, aber es muss auch mal praktisch voran gehen

3. Bericht von der Eurocities Tagung in Birmingham
durch Wolfgang B – er verteilt kurze Skizze und berichtet im Kontext der european cities… dann bei uns in Berlin doch, oder ? wenn 2011, dann Verküpfung mit Gov2.O Camp ?
http://www.eurocities.eu/main.php

4. Open data – wie weiter mit den Umfragergebnissen ?
Wolfgang B skizziert die Ergebnisse https://opendataberlin.wordpress.com/2010/10/12/was-wollen-die-berliner-denn-fur-daten-erste-auswertung/
und die Schlussfolgerungen, er und Ina Schieferdecker haben sich darauf verständigt, mit dem Themenkomplex Umwelt zu beginnen
– 3. Position der Gefragten
– viele Daten schon vorhanden
– hohes breites Interesse
– demnächst Termin mit SenGUV

5. Frauenhofer – was sind die Studienergebnisse und wie geht es weiter ?
Hinweise:
alle sind sich einig, dass es um Rohdaten im Kern der Sache geht
KH.Löper: vom Nutzer ausgehen, nicht bezogen auf die Strukturen der gerade jetzt geltenden Berliner Verwaltung Warum so spät, April 2011 starten ? Eher !
warum nicht Bund-Länder Projekt ? Dauert zu lange
Debatte Qualitätsanspruch, Spielregeln

Hier = 4 größer zu fassende Debattenthemen
– opendata – Partizipation zwischen Bringeschuld und Angebotskultur
– opendata – historische Entwicklungen – warum haben Sachen vor 20 Jahren nicht geklappt und was müssen wir tun, damit sie jetzt klappen ?
– opendata – Perfektion und Verantwortung – was ändert sich an der Rolle und Eigenaktivität der Verwaltung, wenn ich Daten rausgebe ?
– opendata – Rohdaten und Verpackung

5. was macht der Wettbewerb Bericht

6. Beispiel München Januar machen die dort Öffentlichkeitstag
Julia: warum machen wir sowas nicht auch in Berlin im Mai z.B. ?

7. Sonstiges
Hinweis auf Veranstaltung 4./5. Dezember – Unterstützung Berlins ? Anke schickt Email

8. Ausblick
Nächster Termin = der 1. Dezember, 19 Uhr Ort folgt
Julia verschickt zeitnah TO

Kommunikation dazu http://twitter.com/D2B1
Blogsite www.opendataberlin.wordpress.com

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: