Eindrücke von “Moderner Staat” – eine Konferenz im Zeichen des Open Government?


Anke Domscheit vom Government 2.0 Netzwerk hat hier ihre Eindrücke von der Messe Moderner Staat in der letzten Woche zusammengefast. „Am 27. und 28. Oktober fand in Berlin die größte deutsche Kongressmesse zur Verwaltungsmodernisierung, “Moderner Staat” statt. Bisher geprägt von Themen rund um neue Verwaltungssteuerung, Prozessoptimierung, Finanz- und Personalmanagement, gab es in diesem Jahr einen deutlich wahrnehmbaren Schwerpunkt zu Open Government. Es war nicht einmal so, dass es übermäßig viele Programmpunkte dazu gab, eher zog sich Government 2.0 quer durch viele Panels, Vorträge und Workshops oder prangte gedruckt auf Messeständen.“ Anke Domscheit hat die thematische Schwerpunktverlagerung gut beschrieben und natürlich sind sie und die anderen Mitstreiter vom Government 2.0 Netzwerk auch Motor dieser Bewegung.,,,

Schön der Satz von unserem D2B1 Mitstreiter Karl-Heinz Löper “Wir müssen endlich weg vom Genehmigungs-Government. Im eGovernment ist Deutschland auf Rang 38, aus genau diesem Grund. Weil unser eGovernment immer noch ein reines Genehmigungs-Government ist. Weshalb kontaktieren denn Bürger die Behörden? Weil sie einen neuen Ausweis beantragen, ein Auto anmelden, einen Bauantrag für das Eigenheim stellen, einen Kindergartenplatz oder sonst was beantragen wollen. Alles nur Anträge und Genehmigungen. Keine echte Interaktion mit den Bürgern, keine Einbeziehung.” Den ganzen Text gibt es hier: http://www.gov20.de/modernerstaat/

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: