Mehr als 72 Beiträge : Große Beteiligung bei Apps4Berlin


Bis zum Einsendeschluss am 30. November 2010 sind 72 Einsendungen bei der Jury eingegangen. Das Spektrum der Beiträge reicht dabei von CityGuide-Apps über Spiele bis hin zu Online-Hilfen für behinderte Menschen. Auch die Teilhabe am öffentlichen Handeln wird mit Vorschlägen angesprochen.

Harald Wolf, Senator für Wirtschaft, Technologie und Frauen zum Ergebnis des Wettbewerbes:
„Unsere Wettbewerbe sind kreative Ideenschmieden und bringen viele innovative Lösungen hervor. Besonders freut mich, dass 40 Prozent der Einsendungen von Studierenden kamen. Dies zeigt das junge, kreative Potenzial unserer Stadt, das wir fördern wollen. Das Zitat einer Einsenderin steht für den Erfolg unseres Aufrufs: ‚Dieser Wettbewerb ist wahre Inspiration: Ich befinde mich gerade in der Gründungsphase für ein Unternehmen im Bereich App-Entwicklung und damit ist dieser Wettbewerb eine gute Gelegenheit einige der Ideen vorzustellen.’ Apps4Berlin leistet einen wichtigen Beitrag zur Innovationsförderung und bietet den Teilnehmern die Möglichkeit des offenen Vergleichs mit anderen Beiträgen. Angesichts der großen Resonanz werden wir das Format der Kreativwettbewerbe auch im nächsten Jahr fortführen.“

Die Jury wird die Einsendungen jetzt sichten und bewerten.
Gleichzeitig laufen die Vorbereitungen für den Publikumspreis, der ab 8. Dezember 2010 auf Berlin.de online geht.

Senator Wolf dazu: „Ich rufe alle Berliner und Brandenburger sowie die Besucher zur Wahl des Publikumspreises für die beste Applikation über unsere Votingseite http://www.berlin.de/sen/wtf/voting/apps4berlin.php auf. Dies ist eine gute Gelegenheit, die Marktrelevanz der Ideen und Vorschläge zu prüfen. Ich hoffe, mir bald die eine oder andere App auf mein Smartphone laden zu können.“
Bitte beteiligen Sie sich auch am Publikumspreis !

Die Jury

* Dr. Wolfgang Both, Senatsverwaltung , Referat Kommunikation, Medien, Kreativwirtschaft
* Prof. Dr. Armin Fricke, Business Angel, CGC Capital-Gain Consultants Wildau
* Prof. Dr.-Ing. Ina Schieferdecker, Technische Universität Berlin, Fraunhofer FOKUS
* Inga von Staden, ProjectScope – Beratung für neue Medien, Berlin
* Prof. Dr. Mathias Weske, Hasso-Plattner-Institut Potsdam
* Rainer Thiem Vorsitzender des Verbandes Xinnovations e.V.
* Rick Centeno, NokiaSiemensNetworks Berlin
* Christine Hauck, Cornelsen Verlag Berlin
* Dr. Bernhard Escherich, SAP Deutschland
* Anke Domscheit-Berg, Microsoft Deutschland

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: