Senatorin Lompscher: Weg frei für mehr Transparenz


Pressemitteilung Berlin, den 19.05.2011

Die Verbraucherschutzministerkonferenz in Bremen hat heute den Weg frei gemacht für ein bundeseinheitliches Modell zur Veröffentlichung der Kontrollergebnisse von amtlichen Lebensmittelkontrollen. Der Bund wurde aufgefordert, schnellstmöglich die notwendigen gesetzlichen Voraussetzungen zu schaffen.

Die Senatorin für Gesundheit, Umwelt und Verbraucherschutz Katrin Lompscher erklärt dazu: „Die heutige Entscheidung ist ein wichtiger Schritt für mehr Transparenz in der Lebensmittelüberwachung zum Nutzen der Verbraucherinnen und Verbraucher. Sie können künftig besser informiert und damit kompetenter ihre Entscheidung treffen, welche gastronomische Einrichtung sie besuchen.

Berlin war mit seinen beiden Modellprojekten bundesweit Vorreiter und hat mit dazu beigetragen, dass ein bundeseinheitliches System Anfang 2012 eingeführt werden soll. Im Interesse einer bundesweiten Regelung werden wir in Berlin daher nicht – wie ursprünglich vorgesehen – den Smiley einführen. Verbraucherinnen und Verbraucher können sich aber schon bald via Internet über die Ergebnisse der amtlichen Lebensmittelkontrollen in Berlin informieren. Die notwendigen Voraussetzungen schaffen wir derzeit gemeinsam mit den Bezirken.“

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: