Eindrücke von “Moderner Staat” – eine Konferenz im Zeichen des Open Government?


Anke Domscheit vom Government 2.0 Netzwerk hat hier ihre Eindrücke von der Messe Moderner Staat in der letzten Woche zusammengefast. „Am 27. und 28. Oktober fand in Berlin die größte deutsche Kongressmesse zur Verwaltungsmodernisierung, “Moderner Staat” statt. Bisher geprägt von Themen rund um neue Verwaltungssteuerung, Prozessoptimierung, Finanz- und Personalmanagement, gab es in diesem Jahr einen deutlich wahrnehmbaren Schwerpunkt zu Open Government. Es war nicht einmal so, dass es übermäßig viele Programmpunkte dazu gab, eher zog sich Government 2.0 quer durch viele Panels, Vorträge und Workshops oder prangte gedruckt auf Messeständen.“ Anke Domscheit hat die thematische Schwerpunktverlagerung gut beschrieben und natürlich sind sie und die anderen Mitstreiter vom Government 2.0 Netzwerk auch Motor dieser Bewegung.,,,

Schön der Satz von unserem D2B1 Mitstreiter Karl-Heinz Löper “Wir müssen endlich weg vom Genehmigungs-Government. Im eGovernment ist Deutschland auf Rang 38, aus genau diesem Grund. Weil unser eGovernment immer noch ein reines Genehmigungs-Government ist. Weshalb kontaktieren denn Bürger die Behörden? Weil sie einen neuen Ausweis beantragen, ein Auto anmelden, einen Bauantrag für das Eigenheim stellen, einen Kindergartenplatz oder sonst was beantragen wollen. Alles nur Anträge und Genehmigungen. Keine echte Interaktion mit den Bürgern, keine Einbeziehung.” Den ganzen Text gibt es hier: http://www.gov20.de/modernerstaat/

Advertisements

Morgen wird’s den Stammtisch D2B1 geben… wir sind gespannt


Liebe Mitstreiterinnen, Kollegen und Freunde,
morgen ist es soweit:
wir treffen uns zum ersten Lokaltermin #D2B1 um 19 Uhr
( D steht hier für Digital, Demokratie 2.0 und der Rest für Berlin, die Erste…)
Ort in Einladung verschickt 🙂

Kleine Tagesordnung
1. Rückblick Gov2O camp,
Moderner Staat etc.
2. Bericht von der Eurocities Tagung in Birmingham
3. Open data – wie weiter mit den Umfragergebnissen ?
4. Frauenhofer Focus- was sind die Studienergebnisse und wie geht es weiter ?
5. was macht der Wettbewerb
6. Beispiel München
7. Ausblick

Neu im Angebot ist zwecks Kommunikation dazu http://twitter.com/D2B1
Wir sehen uns !
Julia Witt

Angekündigt haben sich bislang
1. Anke Domscheit,
2. Antje Matten,
3. Wolfgang Both,
4. Thomas Langkabel
5. Friedrich Lindenberg,
6. Frau Prof. Schieferdecker,
7. Karl-Heinz Löper;
8. Rudolf Frees,
9. Michael Hörz,
10. Annette Denove
und 11. Julia Witt 🙂

Heute startet die Messe Moderner Staat in Berlin


Und zu recht fragten Menschen: wer ist denn von Eurer Senatsverwaltung dabei ? Heute Frau Sabanovic

Hier also kurz der Hinweise: heute, am 27. Oktober 2010 15.30 – 17.00 Uhr
Forum Nr. 01-03-27:
Die Berliner Verwaltung auf dem Weg in die Zukunft – Strategie und Umsetzung
Referenten:
Manfred Pasutti, Senatsverwaltung für Inneres und Sport, Leiter des Referats für
Verwaltungsmodernisierung Abteilung Zentraler Service:
Anja Sabanovic, Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Frauen, Referentin für
Industrie- und Handwerkspolitik
Dr. Martin Schilling, Geschäftsführer des Decision Institutes
Eine serviceorientierte Verwaltung ist der berechtigte Anspruch der Bürgerinnen und Bürger an
einen modernen Staat, aus Sicht der Wirtschaft ist sie aber auch ein wichtiger Standortfaktor.
Das aktuelle Modernisierungsprogramm im Land Berlin mit dem Titel ServiceStadt Berlin greift
beide Aspekte auf. In den Vorträgen werden Erfolge, aktuelle Schwerpunkte und künftige
Projekte dargestellt; u.a. werden die Ziele und Elemente des Masterplans Industrie
insbesondere mit Blick auf eine wirtschaftsfreundliche Verwaltung vorgestellt.

E-Strasse…was ist denn das nun wieder ?


Hier finden Sie die Präsentation zum Projekt e-Strasse vom 8. Oktober
http://www.amt24.de/PM/PDFs/Veranstaltungen/IT_Projekte_2010/Both_Besler_eStrasse.pdf

Partnerland Berlin präsentiert sich auf der Messe „Moderner Staat“ 2010


MesseModStaat 2010

„Die Berliner Verwaltung – bürgerorientiert und wirtschaftsfreundlich“:

Unter diesem Leitmotto präsentiert sich das Land Berlin in diesem Jahr als Partnerland von MODERNER STAAT 2010. Auf der am 27. und 28. Oktober stattfindenden Messe treffen sich Entscheidungsträger aus Bundes-, Landes- und Kommunalverwaltungen, um sich über die wichtigsten Modernisierungsthemen des Public Sector zu informieren. Die Berliner Senatsverwaltung für Inneres und Sport und das IT-Dienstleistungszentrum werden gemeinsam mit ihren Partnern über die neuesten Entwicklungen der „ServiceStadt Berlin“ berichten.
Zur Eröffnung der Veranstaltung und Begrüßung der Gäste wird u. a. Innensenator Dr. Ehrhart Körting erwartet.

Am zweiten Messetag wird Innenstaatssekretär Ulrich Freise mit weiteren Persönlichkeiten aus Politik und Wirtschaft über den Zukunftsreport 2010 im Rahmen einer Podiumsdiskussion sprechen.

Fester Bestandteil der Messe ist traditionell ein Fachkongress, auf dem in diesem Jahr wieder zahlreiche Referenten neueste Trends aus den verschiedenen Reformbereichen präsentieren werden. Als Partnerland der diesjährigen Messe konnte Berlin stärker als in den vergangenen Jahren die Kongressthemen mitgestalten.

Das aktuelle Kongressprogramm bietet Ihnen zum Beispiel die Möglichkeit, der Frage nachzugehen, wie E-Government-Gesetze Impulsgeber für die Fortentwicklung der modernen Verwaltung sein können oder wie Bürgerinnen und Bürger von Geschäftsprozessoptimierungen in der Verwaltung profitieren können. Aktuelle Schwerpunkte und künftige Projekte des Landes Berlin werden Sie im Rahmen der Diskussion „Die Berliner Verwaltung auf dem Weg in die Zukunft – Strategie und Umsetzung“ erfahren oder aber Sie lassen sich am praktischen Beispiel eines Berliner Bezirksamts die Methode des Online-Diskurses präsentieren.

Hierzu zeigt das Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf von Berlin, wie über 1.800 Beschäftigte des Bezirks einfach und schnell in eine Befragung kombiniert mit einem Dialogangebot eingebunden werden konnten.
In allen vier Foren treffen Sie Referenten/Referentinnen der Berliner Verwaltung, die sich gern mit Ihnen über diese spannenden Themen austauschen.

Das komplette Kongressprogramm finden Sie hier(Externer Link).

Auf der Messe selbst werden sich unter dem Dach der „ServiceStadt Berlin“ gemeinsam mit dem IT-Dienstleister des Landes, dem IT-Dienstleistungszentrum Berlin, verschiedene Berliner Verwaltungen präsentieren. So wird beispielsweise das Landesamt für Gesundheit und Soziales die Gelegenheit nutzen, um das dort eingesetzte Gebärdentelefon zu präsentieren, die Berliner Feuerwehr wird die bei ihr eingesetzte Möglichkeit des eLearning vorstellen und die Senatsverwaltung für Inneres und Sport wird Ihnen anhand der in Betrieb befindlichen Plattform der EU-Dienstleistungsrichtlinie die technische Infrastruktur der künftigen E-Governmentplattform des Landes Berlin demonstrieren. Dies ist nur ein kleiner Ausschnitt der Vorhaben und Projekte, die Sie beim Besuch des Berliner Messestands erwarten. Nutzen Sie die Gelegenheit des Messebesuchs – wir sehen uns in Halle 4 am Stand 310.

Alle Informationen zum Standprogramm der ServiceStadt Berlin finden Sie hier.

Weitere Informationen erhalten Sie auf den Seiten von Moderner Staat(Externer Link).

%d Bloggern gefällt das: